Schoko-Marille ist ja eine beliebte Kombination in Österreich – man muss nur an die Sachertorte, den berühmtesten Schokoladenkuchen mit Marillenmarmelade denken. Ich war ja immer der Meinung, dass die Marmelade und der Schokoüberzug den Geschmack des eigentlichen Kuchens mehr gestört als unterstützt haben. Da ich aber ein riesiger Marillen-Fan bin (und meine Eltern mehr als genug davon im Garten hatten), hab ich mir meine eigene Version der Kombination zusammen gestellt: Schokoladen-Bananenbrot mit Marilleneis (oder halt “Nicecream”, wenn man es gerne fancy mag) – die man dann auch seperat von einander essen kann. Oder vielleicht sollte ich sagen, Marillenknödel-Eis, denn es schmeckt genau wie süße, leckere Marillenknödel und ist dabei noch sehr gesund und ohne Eismaschine herzustellen 😍
Also Schokokuchen mit Marillenknödel? Ja, bitte!

Vegan Schokolade Bananenbrot Marillenköndel Eis Aprikose Nicecream fugdy speckig gesund lecker vegane Ernährung Dessert Nachspeise

Bananenbrot mit Marillenknödel-Eis | Vegan, super-fudgy und klebrig

Das brauchst du:

Für das Bananenbrot

1/2 Tasse Hafermilch
1 1/2 EL Apfelessig
2 Tassen Roggenmehl (kann bestimmt mit jeglicher Form Mehl ersetzt werden, ich hatte nur das, da ich es auch als Shampoo verwende)
2 TL Backpulver
Salz
4 super-reife Bananen
1/2 Tasse helles Öl (ich verwende eine Mischung aus Olive und Raps)
1/2 Tasse Kokosblütenzucker
2 EL Kakao
1/2 TL Zimt
2 Rippen vegane Kochschokolade (oder auch mehr, wenn gewünscht)

Für das Marillenknödel-Eis

2 Bananen, gefroren und in Stücke geschnitten
3 Marillen (ist das selbe wie Aprikosen ;), gefroren und in Stücke geschnitten
1 Schuss Hafermilch
1/2 TL Apfelstrudel Gewürzmischung (also eine Mischung aus Zimt, Nelken und Ingwer)

Vegan Schokolade Bananenbrot Marillenköndel Eis Aprikose Nicecream fugdy speckig gesund lecker vegane Ernährung Dessert Nachspeise Bananeneis selbstgemacht EismaschineSo gelingt es bestimmt:

1. Für das Bananenbrot den Essig und die Hafermilch in einem Becher vermengen, umrühren und für ca. 10 Minuten stehen lassen.
2. In der Zwischenzeit das Mehl in eine kleine Schüssel sieben, Backpulver und Salz hinzufügen.
3. Die Bananen in einer größeren Schüssel zerdrücken. Öl, Kakao und Kokosblütenzucker unterrühren. Danach Zimt und Hafermilch-Essig-Mischung hinzufügen.
4. Das Mehlgemisch sanft unterheben.
5. Die Kochschokolade zerhacken, sodass sich ca. fingernagelgroße Stücke ergeben. Nun die Schokostückchen zum Teig mischen (vorsichtig, nicht zu viel rühren!) und alles in eine gut eingefettete und mit Mehl bestäubte Kastenform geben.
6. Bei 180° C so lange backen, bis bei der Nadelprobe keine feuchten Teigrückstände mehr kleben bleiben. Abkühlen lassen oder gleich heiß genießen :)

7. Für das Marillenknödel-Eis alle Zutaten in einen Mixer geben. Am besten nicht zu viel Hafermilch verwenden, da das Eis sonst schnell flüssig wird – besser austesten, mit wie wenig dein Mixer klar kommt.
8. Mit Zimt und Heidelbeeren dekorieren und gemeinsam mit dem Bananenbrot genießen :)

Wer Bananenbrot lieber weniger “fudgy” hat, sollte sich dieses Rezept für Bananenbrot anschen :)

Vegan Schokolade Bananenbrot Marillenköndel Eis Aprikose Nicecream fugdy speckig gesund lecker vegane Ernährung Dessert Nachspeise Bananeneis selbstgemacht Eismaschine Vegan Schokolade Bananenbrot Marillenköndel Eis Aprikose Nicecream fugdy speckig gesund lecker vegane Ernährung Dessert Nachspeise Bananeneis selbstgemacht Eismaschine

Credits:
Idee, Text, Bilder: Diana Ranegger