Wo wir doch gerade schon bei Blusen waren, bleiben wir auf diesem uns bekannten Terrain. Oder eigentlich geht es diesmal um Blusen und Hemden, denn viele dieser Seidenteile sind direkt aus dem Schrank unserer Boyfriends und Väter gestohlen. (Oder eben schon länger besitzerlos und nun froh, endlich wieder einen Sinn im Leben gefunden zu haben.)
Ob das Teil ursprünglich für Männer oder Frauen gedacht war, ist im Normalfall ja sowieso egal. Warum wir es diesmal aber trotzdem wichtig finden? Weil unsere Hemden groß sein sollen, je größer, desto vielfältiger!

Wir machen uns das weiche, fließende Material zunutze, genießen die kühlende Wirkung an heißen Tagen und tragen die Seidenbluse mal so, mal so: als Kleid, Businessbluse oder Croptop. Hier ein paar Inspirationen, wie du dein Silk-Shirt für dich persönlich individualisieren kannst.

Kurz und gut

Kurz ist immer gut, vor allem im Sommer — weshalb wir unser Seidenhemd gerne knoten und entweder als hübsche Crop-Bluse tragen oder als Accessoire über einem engen Top. Da das fließende Material oft in gedeckten Farben auftritt, passen vor allem Weiß und Erdtöne zum Look.

Perfekte Seidenblusen zum Knoten aus unserem Onlineshop

Die klassische Seidenbluse: elegant, wie wir sie kennen

Man muss nicht immer hyper-ausgefallene Looks präsentieren und auf die innovativsten Ideen des Mode-Jahrhunderts kommen. Oft kann ein Klassiker genau das sein, was gewünscht ist: ein Klassiker. Eine elegante Seidenbluse wird gepaart mit einem Rock oder einer schicken Hose noch eleganter. Und selbst dem Oversized-Hemd verleiht ein Bleistiftrock Reiz und Anmut. Wer komplett auf klassische Eleganz steht, kann Perlen in Form von Ohrringen oder einer langen Kette zur Bluse tragen. (Und den Look wieder brechen, indem das Oberteil verkehrt herum getragen wird.)

View this post on Instagram

White.. 🕊

A post shared by Annemiek Kessels (@modedamour) on

View this post on Instagram

Vintage silk & leopard print 🐆

A post shared by Kasia Szymków (@jestem_kasia) on

View this post on Instagram

🖤 @burberry

A post shared by Christie Tyler (@nycbambi) on

View this post on Instagram

Gold and pearly details @mistis.store 🌞

A post shared by Constance (@_constance_d) on

Elegante Seidenblusen aus unserem Onlineshop

Noch kürzer und noch besser

Croptop ist dir nicht genug? Das oversized Hemd kann mit Gürtel sogar zum Kleid umfunktioniert werden! Egal ob als Bruch zur rockigen, schwarzen Lederjacke oder Ton-in-Top mit dem weißen Seiden-BH; der Look zeigt zwar viel Haut, wird aber trotzdem nie billig aussehen. Grund dafür ist erneut das wunderbare, leicht glänzende Material. Ihr habt es bestimmt schon gemerkt: Wir stehen drauf.

Oversized Hemden aus unserem Onlineshop

Silk on Silk

Zum Schluss noch die Königin der Looks: Seide von Kopf bis Fuß. Idealerweise auch Ton in Ton. Fast schon zauberhaft und trotzdem elegant wirken hier helle Farben wie Weiß, Creme und Beige. 
Und dass der Style ein bisschen an unser Schlafzimmer erinnert, stört uns überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil! 
Die Sinnlichkeit des Looks ist genau das, worauf wir besonders stolz sind. Hier darf die Bluse auch gerne mal ein bisschen femininer geschnitten sein, hübsche Knöpfe zeigen und dünne Träger haben. Oder auch nicht, denn auch Hemd mit fließender Hose machen eine gute Figur und lassen unsere Spitzenbralettes noch reizender aussehen.

Glänzende Seitenteile aus unserem Onlineshop

Wir hoffen, wir konnten euch mit unserem kleinen Style-Inspo-Guide ein wenig helfen, kreativer zu sein und mal Neues auszuprobieren. Nutzt noch die restlichen, warmen Tage, um besonders kreativ zu sein!

PS: Ja, es ist wahr, dass die Produktion von Seide weder vegan, noch vegetarisch ist. (Auch wenn es mittlerweile sogar „vegetarische“ Seide gibt, bei der die Raupen nicht sterben — hier wird aber der Endlosfaden zerstört, was das Verfahren viel aufwendiger und teurer macht. Zusätzlich gibt es noch andere Nachteile, aber das würde jetzt den Rahmen sprengen.)
Ist es also trotzdem noch okay, Seide zu tragen, auch wenn man grundsätzlich auf tierische Inhaltsstoffe verzichten möchte? Oder sollte man lieber auf Kunststoffe zurückgreifen? Dieser Frage in Verbindung mit Leder haben wir uns in DIESEM Post gewidmet — und vielleicht kommt ja irgendwann noch ein Post speziell auf Seide bezogen. Aber schon mal ein kleiner Spoiler: Für uns ist Second Hand Seide zig-mal nachhaltiger als neu produzierte, künstliche Seide aus Plastik. Und angenehmer für die Haut sowieso. Ihr könnt uns gerne eure Meinung zu dem Thema in den Kommentaren lassen.

Credits:
Idee, Text: Diana Ranegger | Fotos: Clarissa Kober und von Instagram (Credits verlinkt)