Zugegeben: Nicht jeder traut sich im “Grunge-Stil” auf die Straßen und läuft in schwarzen Bikerlederjacken durch die Unigänge.
Nicht jeder, aber wir.
Und ganz ehrlich: Es war ziemlich cool, die Blicke der Leute einzufangen und von allen gemustert zu werden. Denn die Aufmerksamkeit deiner Mitmenschen ist dir mit diesem Outfit sicher – und wir haben sie genossen!
Besonders cool finde ich persönlich das blau-weiße Shirt. Etwas kürzer als gewöhnlich, aber noch nicht “croptopmäßig”, ist es perfekt für High-Waist-Hosen – und dabei ist es egal ob lang oder kurz. Im Winter mit einer Jacke, im Sommer einfach so, das Shirt ist sozusagen vielseitig einsetzbar und kann immer getragen werden. Wie praktisch. Noch dazu betont es die Figur ohne aufdringlich zu wirken, da es im Ausgleich dazu hoch geschnitten ist.
Ein weiteres Highlight ist aber natürlich auch die Lederjacke: Unten hauteng, oben weit, erinnert sie mich immer wieder an den Film “Grease” und an Sandy, die sich am Ende im komplett veränderten Look zeigt und damit alle in den Wahnsinn treibt ;)
Ich trage:
Dirty Dancing Jacket und American Basic Shirt, sowie Schuhe und Tasche von Dogdays of Summer
Hose, Gürtel: Privat
Yes, I know: Not everyone would go out in a Grunge-outfit like this. Not everyone, but we do.
And to be honest: It’s cool to be the center of attention!
 
One of my favourites is this blue-white shirt. Perfect length for high waist jeans, no matter if long or short: In winter with a jacket, in summer without anything: Perfectly versatile.
 
Another highlight is the leather jacket: It reminds me a little bit of “Grease” and of Sandy at the end of the film. (Yes, the scene when she makes everyone crazy because of her look ;)
 
Ich trage:
Dirty Dancing Jacket and American Basic Shirt, as well as shoes and bag from Dogdays of Summer
Jeans, belt: Privat
Credits:
Idea: Clarissa Kober and Diana Ranegger | Photos: Clarissa Kober and Diana Ranegger | Text: Diana Ranegger | Model: Diana Ranegger

Merken